Landschaftliche Schätze im Gamperdonatal

Univ. Dozent Dr. Leo de Graaff

Donnerstag, 6. Juli 2017, 18 -21 Uhr, Treffpunkt Stellfeder ob Nenzing

Wie hat die Eiszeit das Gamperdonatal geformt, was passierte danach, was sind das für Felswände entlang des Weges in den Nenzinger Himmel, woher kommen die großen Felsbrocken in den Löchera, auf denen die Kinder so gerne spielen?

Diesen und anderen Fragen gehen wir bei der Exkursion nach. Wir fahren in den Nenzinger Himmel und bleiben an markanten Stellen stehen. Dabei wird uns Leo de Graaff, der seit 60 Jahren hier forscht, die Zusammenhänge mit der Geologie und der Eiszeitgeschichte mit dem Heute erklären – eine spannende Zeitreise in eine Vergangenheit, in der es in den Alpen noch kaum Menschen gab.

Die Teilnahme ist gratis, es ist kein besonderes Schuhwerk nötig und findet bei jedem Wetter statt!
Da der Gamperdonaweg nur für Berechtigte befahrbar ist, bitten wir um Anmeldung, damit auch alle eine Mitfahrgelegenheit haben. Zusätzlich fährt ein Bus.

Anmeldung:
thomas.gamon@nenzing.at
0664/3647100

Germer Mähaktion im Nenzinger Himmel

Wir laden alle Hüttenbesitzer, Gamperdond- und Naturfreunde herzlich zur großen Germer-Mähaktion in Nenzinger Himmel ein.

Samstag, 10. Juni 2017 von 8-12 Uhr

Treffpunkt um 8.00 Uhr bei der St. Rochus Kapelle in Nenzinger Himmel. Bitte Sense mitbringen !  Anschließend gibt es eine Jause im Milchtrinkstüble beim Senntum Gamperdona. Der Arbeitseinsatz gilt für Hüttenbesitzer als Frontag.
Telefonische Auskunft: Hannes Albrecht 0664 4233549.

Ableistung der Fronstunden 2017

Aufgrund der Entfernung des Einsatzortes sollte der ganze Tage abgeleistet werden. Bei einer halben Los wird der zweite Halbtag auf 2018 geschrieben. Wir ersuchen nach Möglichkeit die Freitagstermine wahrzunehmen. Mindestalter für Froner ist 16 Jahre.
Arbeitskleidung: gutes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe, wenn vorhanden

Die Fronarbeiten für das Jahr 2017 finden an folgenden Termine statt:

Nenzing – Dorf,Gurtis und Parzellen Mittelberg

Treffpunkt: jeweils 7.30 Uhr Verwaltungsgebäude Nenzing

Freitag, den 9.6.2017

Samstag, den 10.6.2017

Freitag, den 23.6.2017

Samstag, den 24.6.2017

 

Begehung Jagd und Schutzwald

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Interesse an der Veranstaltung zum Thema Jagd und Schutzwald am Freitag den 5.5. war groß und viele nutzten die  Möglichkeit sich zu informieren.

Die nachhaltige Nutzung und Verjüngung des Schutzwaldes ist unmittelbar von angepassten Schalenwildbeständen abhängig. Die Jäger leisten in diesem Umfeld einen unverzichtbaren Beitrag bei oft schwierigen Rahmenbedingungen. Bei der Exkursion wurden positive und noch weniger zufriedenstellende Verjüngungsentwicklungen im Rahmen von Schutzwaldsanierungsmaßnahmen besichtigt und vom Geschäftsführer DI Siegbert Terzer, Förster Thomas Walter und Landeswaldaufseher Ruch Franz ausführlich erläutert. Allen Beteiligten konnte augenscheinlich dargestellt werden, dass dieser gemeinsame Weg der Wald- und Jagdverantwortlichen im Sinne einer guter Schutzwaldentwicklung auch weiterhin beibehalten werden muss.