Filpritter Rüfe im Galinatal

Fotos: Franz Ruch

Vergangene Woche gab es eine gemeinsame Begehung der Vertreter der Agrargemeinschaft Beschling und Nenzing, sowie des Vorstandes der Gemeinde Nenzing im Gebiet der Agrargemeinschaft Beschling. Vorgestellt wurde das Verbauungsprojekt Filpritterrüfe im Galinatal durch DI Jenni Martin vom forsttechnischen Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung.

Diese großen Verbauungswerke der Wildbach- und Lawinenverbauung bei der Filpritter Rüfe gehen auf das letzte Jahrhundert zurück und verhindern das Abrutschen von lockerem Material in das Galinatal und unterstützen die Talsperren der Galina. Nun sind die Verbauungen so veraltet, dass diese erneuert werden müssen. Der bauliche Verbauungszeitraum beläuft sich ca. auf 3 Jahre, der Projektzeitraum mit allen forsttechnischen Maßnahmen auf ca. 10 bis 15 Jahre.