Aufforstungaktion Lobtula mit Wintersportverein

_1300310_1300333

Am Samstag, den 9. Oktober haben über 20 Personen des Wintersportvereines Nenzing einen Mischwald im Bereich Lobtuala aufgeforstet. Unter fachlicher Anleitung von Förster Thomas Walter und unserm Mitarbeiter Thomas Geiger wurden 1500 Bäume gepflanzt. Um einen stabilen klimafiten Mischwald für die Zukunft zu erhalten, wurden Erlen, Bergahorn, Linden, Kirschen, Fichten, Tannen und Buchen aufgeforstet. Auch die Kinder und Jugendlichen waren mit großer Begeisterung dabei! Vielen Dank für Euren Einsatz.

Filpritter Rüfe im Galinatal

Fotos: Franz Ruch

Vergangene Woche gab es eine gemeinsame Begehung der Vertreter der Agrargemeinschaft Beschling und Nenzing, sowie des Vorstandes der Gemeinde Nenzing im Gebiet der Agrargemeinschaft Beschling. Vorgestellt wurde das Verbauungsprojekt Filpritterrüfe im Galinatal durch DI Jenni Martin vom forsttechnischen Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung.

Diese großen Verbauungswerke der Wildbach- und Lawinenverbauung bei der Filpritter Rüfe gehen auf das letzte Jahrhundert zurück und verhindern das Abrutschen von lockerem Material in das Galinatal und unterstützen die Talsperren der Galina. Nun sind die Verbauungen so veraltet, dass diese erneuert werden müssen. Der bauliche Verbauungszeitraum beläuft sich ca. auf 3 Jahre, der Projektzeitraum mit allen forsttechnischen Maßnahmen auf ca. 10 bis 15 Jahre.

 

 

 

Landschaftliche Schätze im Gamperdonatal

Univ. Dozent Dr. Leo de Graaff

Donnerstag, 6. Juli 2017, 18 -21 Uhr, Treffpunkt Stellfeder ob Nenzing

Wie hat die Eiszeit das Gamperdonatal geformt, was passierte danach, was sind das für Felswände entlang des Weges in den Nenzinger Himmel, woher kommen die großen Felsbrocken in den Löchera, auf denen die Kinder so gerne spielen?

Diesen und anderen Fragen gehen wir bei der Exkursion nach. Wir fahren in den Nenzinger Himmel und bleiben an markanten Stellen stehen. Dabei wird uns Leo de Graaff, der seit 60 Jahren hier forscht, die Zusammenhänge mit der Geologie und der Eiszeitgeschichte mit dem Heute erklären – eine spannende Zeitreise in eine Vergangenheit, in der es in den Alpen noch kaum Menschen gab.

Die Teilnahme ist gratis, es ist kein besonderes Schuhwerk nötig und findet bei jedem Wetter statt!
Da der Gamperdonaweg nur für Berechtigte befahrbar ist, bitten wir um Anmeldung, damit auch alle eine Mitfahrgelegenheit haben. Zusätzlich fährt ein Bus.

Anmeldung:
thomas.gamon@nenzing.at
0664/3647100

Germer Mähaktion im Nenzinger Himmel

Wir laden alle Hüttenbesitzer, Gamperdond- und Naturfreunde herzlich zur großen Germer-Mähaktion in Nenzinger Himmel ein.

Samstag, 10. Juni 2017 von 8-12 Uhr

Treffpunkt um 8.00 Uhr bei der St. Rochus Kapelle in Nenzinger Himmel. Bitte Sense mitbringen !  Anschließend gibt es eine Jause im Milchtrinkstüble beim Senntum Gamperdona. Der Arbeitseinsatz gilt für Hüttenbesitzer als Frontag.
Telefonische Auskunft: Hannes Albrecht 0664 4233549.