Exkursion Filpritterrüfe im Galinatal

Freitag, den 30.8.2019, Treffpunkt beiM Verwaltungsgebäude UM 14.00 Uhr

Wir besichtigen die Quellfassung im  Galinatal anschließend wandern wir zu Fuß über den Herrenweg Richtung Forstgarten. Gutes Schuhwerk und Kleidung, die Exkursion findet bei jeder Witterung statt, ist notwendig. Anschließend Besuch mit Umtrunk bei der Alpe Gamp. Wir laden alle Mitglieder und die Bevölkerung von Nenzing recht herzlich dazu ein.

Anmeldung im Büro Ist Erforderlich
Tel 05525 62144 oder  per mail

Diese großen Verbauungswerke im Galinatal der Wildbach- und Lawinenverbauung bei der Filpritter Rüfe gehen auf den Beginn des 20. Jahrhundert zurück und verhindern das Abrutschen von lockerem Material in das Galinatal und unterstützen die Talsperren der Galina. Nun sind die Verbauungen so veraltet, dass diese erneuert werden müssen. Der bauliche Verbauungszeitraum beläuft sich ca. auf 3 Jahre, der Projektzeitraum mit allen forsttechnischen Maßnahmen auf ca. 10 bis 15 Jahre.

Kooperationsveranstaltung der Agrargemeinschaft Nenzing, der Marktgemeinde Nenzing, der Agrargemeinschaft Beschling und der Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Bludenz.

Ziehung Losholz

Die Losholzziehung der stehenden Losen für die Mitglieder von Nenzing-Dorf findet vor der Jahreshauptversammlung am Montag, den 29. April 2018 um 18.00 Uhr im Ramschwagsaal Nenzing statt.

Schnee – Wussten Sie schon?

Schneekristalle – Leicht wie eine Feder

ein einzelner Eiskristall hat bei einer Größe von 1 mm eine durchschnittliches Gewicht von 0.03 mg. Eine Schneeflocke fällt (sie besteht aus vielen Kristallen)  mit einer Geschwindigkeit von circa 4 km/h.

Japanische Forscher haben die Schneekristalle in 80  unterschiedliche Klassen eingeteilt. Die Kristalle besitzen immer ein hexagonale Form, sprich sie sind sechseckig.

Schneedecke – von zart bis hart

Neuschnee ist sehr leicht und wiegt circa 40kg/m3. Der Grund ist der hohe Porenanteil (Luft, der 97% ausmacht. Durch Setzung erhöht sich die dichte des Schnees und der Porenanteil (Luft) sinkt auf etwa 50%. Er wird dadurch verfestigt (450 kg/m3). Es handelt sich dann um Altschnee.

Schwachschicht – Die Sollbruchstelle

Schwachschichten können sich innerhalb der Schneedecke bilden. Aber auch eingeschneiter Reif kann in der Folge eine kritische Schwachschicht darstellen. Durch Störung der Schwachschicht infolge von Belastung, kommt es zum Anbruch einer Lawine. Die Last eines kleinen Schneebrettes mit 10x10x1m hat circa 10 t, was dem Gewicht eines mittleren LKW´s entspricht.

Lawine – Kraftvolle Naturgewalt

Die Fließlawine kann eine Geschwindigkeit von 130 km/h erreichen. Das ist die Höchstgeschwindigkeit auf Österreichs Autobahnen.

Die Staublawine donnert mit einer Geschwindigkeit von 280 km/h ins Tal. Dies entspricht der Höchstgeschwindigkeit eines Sportwagens.

Diese Informationen sind aus dem Magazin des Bundesforschungszentrums für Wald 2/2018 (Seite 13) – Infografik von Florian Winter, Peter Höller/BFW.

 

Vorführung Pferderückung

Für Interessierte findet am Samstag den 26.01.2019 im Bereich der Latzwiese eine Vorführung über Durchforstung mittels Pferderückung statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Treffpunkt um 9:00 Uhr im Bereich der Latzwiese

Förster Thomas Walter: 0664/4215027

Landeswaldaufseher  Franz Ruch:  0664/6255609